Saugstärkste Periodenunterwäsche
60° waschbar
Frei von Bioziden
Seit 2015

Ist Periodenunterwäsche hygienisch?

Periodenunterwäsche kann richtig praktisch sein! Dank dem Allrounder hast du immer Periodenproduktegriffbereit. So kannst du endlich Lebewohl zu den lästigen Momenten sagen, in denen sich deine Periode außerplanmäßig dazu entschieden hat aufzukreuzen und natürlich weder Tampons noch Binden in Sicht sind. Deine Last-Minute Einkäufe im Supermarkt oder der Drogerie sind damit Geschichte, denn die Periodenslips befinden sich im Badezimmerschrank und müssen nicht, etwa so wie Einwegprodukte, nachgekauft werden. Die Vorteile der nachhaltigen Slips sind an sich klar, doch eine Sache hat dich eventuell schon einmal beschäftigt: die Hygiene. Genau deswegen wollen wir uns in diesem Blogbeitrag einmal etwas genauer mit der Frage beschäftigen, wie hygienisch Periodenunterwäsche eigentlich wirklich ist.

Wie hygienisch ist Periodenunterwäsche?

Wir wissen, dass viele Menschen ihre Zweifel haben, wenn es um die Hygiene der nachhaltigen Slips geht. Das liegt unter anderem daran, dass die Periode in unserer Gesellschaft häufig als etwas Unhygienisches angesehen wird. Diese Annahme sorgt auch dafür, dass die Menstruation mit Scham behaftet ist und eine generelle Unsicherheit rund um das Thema und die direkte Kommunikation darüber herrscht. Wir setzen uns daher für die Enttabuisierung der Periode ein. Menstruierende sollten schließlich keinesfalls das Gefühl haben, dass ihre Blutung etwas Unhygienisches ist.


Kurz vorweg: Auch Periodenunterwäsche ist nicht unhygienisch. Wenn du sie regelmäßig wechselstund auf eine richtige Pflege und Waschgang deiner Höschen achtest, dann brauchst du dir keine Gedanken um schlechte Hygiene der waschbaren Slips zu machen.


Manche Hersteller greifen auf giftige Biozide zurück, die nicht nur der Umwelt, sondern auch deiner Gesundheit schaden können. Die Biozide sollen dafür sorgen, dass die Höschen hygienisch bleiben. Expertinnen und Experten raten jedoch ausdrücklich davon ab, Biozide in Kleidung zu verwenden, da die Stoffe als bedenklich eingestuft werden können.


Wusstest du schon, dass Biozide allergische Reaktionen oder sogar Unfruchtbarkeit auslösen können? Das finden wir von Taynie sehr bedenklich und verzichten deswegen ausdrücklich auf Biozide. Da diese nach wenigen Waschgängen meistens schon aus der Kleidung ausgewaschen werden und ins Grundwasser gelangen, ist die versprochene antibakterielle Wirkung damit auch passé. Periodenunterwäsche kann aber sehr wohl auch ohne Biozide hygienisch sein.

Finde die passende Taynie für dich. Entdecke unsere Vielfalt!

Wie oft muss Periodenunterwäsche gewaschen werden?

Wir empfehlen, dass du deinen nachhaltigen Slip nach spätestens 10-12 Stunden wechselst und anschließend wäschst. Bevor du ein neues Höschen anziehst, solltest du den benutzten Slip mit kaltem Wasser ausspülen und ihn erst danach in die Waschmaschine geben.


Du hast eine stärkere Blutung? Dann musst du deine Periodenunterwäsche wahrscheinlich schon nach ca. 6 Stunden wechseln. Von Vorteil ist es, wenn du bereits beim Kauf deiner Höschen die Stärke deiner Blutung bedenkst. Somit kannst du direkt auf Produkte zurückgreifen, die explizit für deine Menstruationsstärke geeignet sind.


Besonders Menstruierende mit einer starken Blutungsind oft von der Sorge geplagt, keinen ausreichenden Schutz während ihrer Periode zu haben. Deswegen bieten wir eine Ultra Kollektion an, die extra für Personen mit einer starken Blutung konzipiert wurde. Im Alltag kann damit stets ein sicheres Gefühl gewährleistet werden.


Du kannst Periodenunterwäsche natürlich auch als Back-Up mit einem anderen Artikel wie zum Beispiel unseren Stofftamponsaus Bio-Baumwolle tragen, wenn du eine besonders starke Blutung hast und deinen Tag ohne Bedenken meistern willst.


Abgesehen von der höchsten Tragedauer von 10-12 Stundenkann es also sehr individuell sein, wie oft ein Slip gewechselt werden muss. Das richtet sich vor allem nach der Stärke deiner Blutung. In jedem Fall muss deine benutzte Hose nach der einmaligen Nutzung gewaschen werden, nachdem du sie zuvor mit kaltem Wasser ausgespülthast.

Warum muss Periodenunterwäsche kalt ausgewaschen werden?

Wieso musst du die Unterwäsche erst kalt auswaschen, wenn sie danach ohnehin in der Waschmaschine landet? Es ist wichtig, dass du deine Periodenslips oder auch deine waschbaren Binden und Tampons nach dem Gebrauch mit kaltem Wasser ausspülst, damit das Blut darin nicht gerinnt. Verwende unbedingt kaltes Wasser, denn ansonsten wirst du mit der unschönen Folge konfrontiert, dass sich das Blut mit dem warmen Wasser verklumpt.


Mit dem kalten Wasser kannst du auch die Blutflecken in deiner Unterwäsche verhindern oder zumindest reduzieren, falls dich diese stören. Blutflecken sind besonders in Periodenslips sichtbar, die nicht schwarz sind, sondern eine bunte oder helle Farbe haben. Unsere Taynies verfügen jedoch alle über eine schwarze Innenschicht, sodass du dir keine Sorgen um sichtbare Blutflecken machen musst, auch wenn du auf sommerlich helle Slips zurückgreifen willst. Unsere waschbaren Tampons und Binden bestehen ebenfalls aus schwarzem Stoff.

Wie wird Periodenunterwäsche gewaschen?

Beim Waschgang deiner Periodenslips gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit du die Lebensdauer deiner nachhaltigen Gamechanger möglichst in die Länge ziehen kannst.


Zunächst ist es wichtig, dass du beim Waschen deiner Periodenunterwäsche auf Bleichmittel und Weichspüler verzichtest. Weichspüler können die Saugfähigkeit deiner waschbaren Produkte negativ beeinflussen. Genau das möchtest du ja vermeiden, weshalb sich Weichspüler nicht anbieten.


Zusätzlich empfehlen wir dir, dass du ein Waschmittel mit ECO-Label verwendest, denn dieses enthält keine kationischen Tenside, die der Schutzschicht deiner Menstruationsunterwäsche schaden könnten.


Nachdem du deine Artikel gewaschen hast, sollte der nächste Schritt in keinem Fall der Trockner sein, denn auch die Hitze des Trockners kann die Saugmembran deiner Periodenunterwäsche beschädigen. Also tu der Beständigkeit deiner Höschen und der Umwelt etwas Gutes und trockne deine Wäsche lieber auf der Wäscheleine oder dem Wäscheständer. Nachdem deine treuen Begleiter an der Luft getrocknet sind, solltest du das Bügeleisen von ihnen fernhalten, denn das würde nur das Material deiner Periodenunterhosen angreifen.

Bei welcher Temperatur sollte Periodenunterwäsche gewaschen werden?

Vielleicht bist du beim Stöbern verschiedener Periodenpanties auch schon mal darauf gestoßen, dass nur wenige Hersteller Artikel verkaufen, die bei 60 Grad gewaschen werden können. Hierfür wird eine bestimmte Technologie benötigt, die auch nach einem 60 Grad Waschgang verhindert, dass die Höschen ihre gewünschte Funktion verlieren.


Häufig bieten Hersteller Hosen an, die nur bei bis zu 30 Grad gewaschen werden können, da sich ansonsten die Membran der Unterwäsche verformt. Es gibt jedoch einige Menstruierende, die ihre Periodenunterwäsche bei 40 Grad oder sogar 60 Grad waschen möchten. Deswegen arbeiten wir von Taynie mit Textil-Ingenieurinnen und Textil-Ingenieuren zusammen. Für unsere Taynies wird also extra ein Material verwendet, das auch einen Waschgang bei 60 Grad aushalten kann. Aber auch unsere Tampons und Bindenaus Bio-Baumwolle können dieser hohen Temperatur standhalten. 

Wenn du unter Infektionen im Genitalbereichleidest, empfiehlt es sich, dass du deine Taynies bei einer Temperatur von 60 Gradwäschst. Ansonsten reichen auch 40 Grad dafür aus, um deine Höschen wieder hygienisch sauber zu bekommen. Denn wusstest du schon, dass die Keimzahlbelastung bereits bei 40 Grad um mehr als das Tausendfache reduziert wird? Es ist also nicht zwingend notwendig, deine Slips, Binden und Tampons bei 60 Grad zu waschen. Wenn dir doch einmal danach ist, dann bist du mit den Tayniesauf der sicheren Seite.

Wie pflege ich Periodenunterwäsche?

Die richtige Pflege deiner Höschenist das A und O, damit sie dich noch eine lange Zeit begleiten können. Wenn du deine Slips mit kaltem Wasser ausgewaschen hast, solltest du sie im Anschluss nicht auswringen, rubbeln oder verdrehen, denn das kann ihnen schaden. Bevor deine ausgewaschenen Periodenslips als nächstes in der Waschmaschine landen, solltest du sie in ein Wäschenetz packen. Kennst du schon das Taynie Wäschenetz aus recycelten PET Flaschen? Das nachhaltige Wäschenetz stellt im Vergleich zu vielen anderen Wäschenetzen eine ökologische Alternative dar und überzeugt mit seinem praktischen Zugband. 

Search

x