Saugstärkste Periodenunterwäsche
60° waschbar
Frei von Bioziden
Seit 2015

Blog

Vielleicht kommt dir diese Situation bekannt vor: Du warst in der Schule und hattest deine Periode. Dann fiel dir auf, dass du deine Periodenprodukte zuhause vergessen hast. Also musstest du Menstruierende aus deiner Klasse danach fragen, natürlich ganz leise, damit auch niemand sonst mitbekommt, dass du deine Periode hast. Vielleicht ist die Schulzeit bei dir schon einige Jahre her, aber die Perioden-Scham bleibt auch heute weiterhin bestehen. Vielen fällt es schwer, die Periode zu akzeptieren und sie als das zu betrachten, was sie ist: Etwas Natürliches und Schönes. Das Thema Selbstliebe spielt hierbei eine wichtige Rolle. Was die Selbstliebe mit der Periode zu tun hat, was Selbstliebe genau ist und wie du sie erlernen kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.
Zeit, ein Tabu zu brechen! Das Stichwort dabei lautet heute: Scheideninfektion. Tatsächlich ist das ein Thema, das gerne verschwiegen wird. Doch warum eigentlich? Vermutlich, weil viele Menschen denken, dass eine Scheideninfektion zwingend mit mangelnder Körperhygiene zusammenhängt. Doch wusstest du schon, dass im Schnitt 70 Prozent aller Menstruierenden regelmäßig von Scheideninfektionen betroffen sind? Scheideninfektionen sind also keine Seltenheit. Daher wollen wir uns heute mal genauer mit den Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten auseinandersetzen.
“Du bist, was du isst" - Dieses Sprichwort hast du sicherlich schon mal gehört. Dass die Ernährung einen sehr großen Einfluss sowohl auf die körperliche als auch auf die mentale Gesundheit haben kann, ist dir sicherlich bekannt. Aber hast du dich auch schon mal damit beschäftigt, wie deine Ernährung deinen Zyklus verändern kann? Wir wollen in unserem heutigen Beitrag einmal etwas genauer beleuchten, inwieweit die Ernährung den Zyklus beeinflussen kann, in welchen Phasen deines Zyklus welche Lebensmittel besonders nützlich sind und von welchen Ernährungsgewohnheiten du besser die Finger lässt.
Alle Jahre wieder hat der Winter Einfluss auf unseren Körper: Die Haut wird blasser und oftmals begleitet uns die Müdigkeit durch den ganzen Tag. Aber hast du schon gewusst, dass die kalte Jahreszeit auch einen Einfluss auf deinen Menstruationszyklus und damit auf deine Periode haben kann? Heute erklären wir dir, wie sich dein Zyklus im Winter verändern kann und wieso das so ist.
Das hast du vielleicht auch schon mal erlebt: Du wirst von immer wiederkehrenden, stechenden Kopfschmerzen geplagt und dann heißt es “Trink doch mal mehr!”, "Ach, das geht bald weg, nimm doch einfach eine Ibu!”. Vielen Personen ist jedoch nicht bewusst, dass es sich dabei nicht einfach um reguläre Kopfschmerzen handeln muss. Das Stichwort hierbei kann vielmehr “Migräne” lauten - und diese ist meist nicht so leicht zu bekämpfen. Sie tritt oft in Zusammenhang mit der Periode auf und viele Menstruierende wissen: Wenn sich die Menstruation anbahnt, ist auch die Migräne nicht weit. Warum menstruelle Migräne auftritt, wie sie sich anfühlt und was du dagegen tun kannst, erfährst du in unserem heutigen Blogbeitrag.
Wenn du an Oregano denkst, dann verbindest du es sicherlich direkt mit der italienischen Küche - denn Pizza oder Pasta mit diesem mediterranen Gewürz zu verfeinern passt einfach hervorragend! Das vollmundige Aroma des Oreganos findet seine Anwendung aber nicht nur in der italienischen Küche, sondern auch in Spanien und Nordafrika. Aber wusstest du schon, dass Oregano nicht nur mit seinem leckeren Geschmack überzeugen kann, sondern zusätzlich sogar ein Heilkraut mit vielen wichtigen Eigenschaften ist? Wir von Taynie finden das ziemlich faszinierend und wollen dich deswegen in unserem neuen Blogbeitrag über Oreganoöl und seine heilende Wirkung sowie Anwendung bei Infektionskrankheiten informieren. Schließlich ist dieses ätherische Öl ein wahrer Allrounder, der nicht nur zur innerlichen, sondern auch zur äußerlichen Verbesserung der Gesundheit beitragen kann.
Eine “Tasse”, die das Menstruationsblut auffängt? Das klingt erstmal komisch. In den Medien werden Menstruationstassen seit einiger Zeit publik gemacht. Doch ganz ehrlich: Bist du dabei auch über den Begriff gestolpert und wusstest erstmal nicht so recht, was es damit auf sich hat? Schließlich wirkt die Verwendung dieses Menstruationsproduktes zunächst etwas kompliziert. Von Neugierde gepackt wagen sich dennoch viele Menstruierende daran, denn der nachhaltige Aspekt der Tampon-Alternative ist sehr verlockend. In diesem Blogbeitrag wollen wir dir mehr Klarheit über Menstruationstassen verschaffen. Du erfährst, wie du diese anwendest und kannst hinterher selbst entscheiden, ob der Hype darum für dich gerechtfertigt ist. Zusätzlich haben wir dir praktische Tipps zusammengestellt. Den Beitrag bis zum Ende zu lesen lohnt sich, denn dort wartet eine Überraschung auf dich. Wir können dir schon mal so viel verraten: Wir haben ein neues Taynie Produkt für deine Periode!
Morgens, halb verschlafen, wird oftmals zuallererst der Knopf der Kaffeemaschine gedrückt. “Erstmal wach werden” heißt es dann und für viele Personen ist der tägliche Griff zum Kaffee einfach Gang und Gäbe. Er ist jedoch nicht nur ein Mittel zum Zweck, sondern auch ein Genussmittel - sei es auf der Arbeit, zuhause oder im Café mit Freundinnen und Freunden. Doch dass Kaffee und damit Koffein gerade vor und während der Periode bestimmte Symptome verschlimmern kann, ist vielen Personen nicht bekannt. Welchen Einfluss Kaffee auf die Periode hat, warum das so ist und in welcher Zyklusphase du lieber die Finger von Kaffee lassen solltest, erklären wir dir in unserem heutigen Blogbeitrag.
Scheidentrockenheit - ein unangenehmes Phänomen, das nicht nur in den Wechseljahren vorkommt, sondern auch bei jüngeren Menschen auf der Tagesordnung stehen kann. Leider ist das Thema Scheidentrockenheit in der Gesellschaft weiterhin mit Scham behaftet. Daher finden wir es umso wichtiger, heute darüber zu berichten, damit sich Betroffene nicht alleine damit fühlen und eine generelle Sensibilisierung für dieses Thema erfolgen kann. Deswegen haben wir dir einen neuen Blogbeitrag zusammengestellt, in dem wir auf die Ursachen, Symptome und verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung bei Scheidentrockenheit eingehen. Am Ende verraten wir dir noch, wieso unsere Taynies dir bei Scheidentrockenheit behilflich sein können.
Menstruationszyklus, Zyklusphasen, und was war nochmal der Eisprung? Womöglich hast du das alles schon einmal in der Schule durchgekaut, jedoch kann bei den ganzen Begriffen schon mal etwas durcheinander geraten. Den Eisprung, der bei menstruierenden Personen in der Regel jeden Monat auftritt, wollen wir heute nochmal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Wohingegen manche Personen ihn gar nicht wahrnehmen, spüren andere wiederum genau, wenn der Eisprung stattfindet. In dem heutigen Blogbeitrag erfährst du, welche Abläufe am Eisprung beteiligt sind, was dabei genau passiert, wie lange er dauert und vieles mehr.
Kennst du das Gefühl, wenn sich deine Unterhose plötzlich total nass anfühlt, obwohl du gerade mitten in deinem Zyklus bist und es sich dabei also nicht um eine unangekündigte Überraschung deiner Periode handeln kann? Dann handelt es sich wahrscheinlich um vaginalen Ausfluss, auch Zervixschleim genannt. Vielleicht bist du schon mal über den Begriff Zervixschleim gestolpert. Beispielsweise dann, wenn über die hormonfreie Methode der Bestimmung der Fruchtbarkeit und vom Eisprung gesprochen wurde. Das kommt für Personen in Frage, die entweder auf die Pille verzichten wollen oder einen ausgeprägten Kinderwunsch haben. In unserem neuen Blogbeitrag wollen wir uns einmal etwas genauer mit dem Zervixschleim und seinen Veränderungen während des Zyklus auseinandersetzen. Wissen über die Konsistenz und Optik deines Zervixschleims kann dir einerseits dabei helfen, deine fruchtbaren Tage zu erkennen. Andererseits kannst du so besser erkennen, wenn es sich nicht mehr um gesunden Scheidenausfluss, sondern um eine Infektion handeln könnte.
Dass eine sichere Verhütungsmethode wichtig ist, steht außer Frage. Die meisten denken bei Verhütung womöglich zuerst an das Kondom oder die Pille. Auf dem Markt gibt es mittlerweile jedoch eine große Bandbreite an Verhütungsmethoden, von denen manche besser und manche schlechter abschneiden. Dazu kommt auch noch die Frage “Möchte ich hormonell verhüten oder den hormonfreien Weg gehen?”. Entscheidest du dich für die hormonfreie Verhütung, geht das womöglich auch erstmal mit Kopfzerbrechen einher. Welche Verhütungsmethoden ohne Hormone gibt es, welche sind am sichersten und welche am gesündesten? In dem heutigen Blogbeitrag möchten wir dich über hormonfreie Verhütung aufklären und dir die wichtigsten Fakten nennen.

Search